Diese Webseite verwendet Cookies. Die Cookies werden u.a. zu statistischen Zwecken verwendet. mehr Informationenschließen

Aufpassen!

Anti-Schnecken-Fisch?

Prachtschmerlen sind bekannt dafür, Schnecken zu fressen. Schon nach kurzer Zeit sind im Aquarium kaum noch Schnecken zu sehen, was aber noch lange nicht heißt, dass es keine mehr geben würde! Die Schnecken verstecken sich einfach, so dass normalerweise ein steter Nachschub an Schnecken erhalten bleibt. D.h., dass Prachtschmerlen nur dann effektiv gegen Schnecken eingesetzt werden können, wenn Prachtschmerlen auch dauerhaft in dem Becken bleiben. Ein begrenzter "Anti-Schnecken-Einsatz" gefährdet die Gesundheit der Fische und schmälert die Zahl der Schnecken nur für kurze Zeit. Dabei stellen Schnecken an sich in einem Becken i.d.R auch keine Probleme dar! Im Gegenteil: Sie lockern den Boden auf und vertilgen Futterreste und ähnliche Abfälle.

Den Kauf von Prachtschmerlen zur reinen "Schneckenentfernung" sollten Sie unbedingt vermeiden! Beachten Sie auch die nötige Beckengröße.

Prachtschmerlen fangen

Wer schon mal den Versuch gemacht hat, eine Prachtschmerle zu fangen, kennt die Herausforderung. Die flinken Tiere sind kaum zu erwischen. Da Prachtschmerlen über Augendornen verfügen, sollten Sie nicht mit üblichen Keschern gefangen werden, da diese die Prachtschmerlen verletzen können.

Sinnvoller erscheint eine Fangglocke oder man wartet, bis sich die Prachtschmerlen in ihre Röhren zurückgezogen haben und nimmt sie samt der selbigen aus dem Becken.

Eine von mir erprobte Methode funktioniert ebenfalls recht gut:

  1. Versteckmöglichkeiten (Pflanzen, Wurzeln...) entfernen
  2. Eine große Dose (ca. 10 cm Durchmesser) langsam und vorsichtig in der Nähe der Prachtschmerlen versenken - so unbemerkt wie möglich.
  3. Jetzt schnell nach den Prachtschmerlen "greifen" und damit die Prachtschmerlen Richtung Dose scheuchen - die Fische sind auf die Hand fixiert und flüchten in die entgegengesetzte Richtung, also direkt in die Dose hinein.
  4. Die Dose aus dem Wasser nehmen.

Also praktisch wie folgt: Dose .... Prachtschmerle .... <- <- Hand. Mit dieser Methode konnte ich meine Prachtschmerlen ohne Problem einfangen.

Kommentare (122)

  • tom
    tom
    am 30.09.2015
    Christoph ich wollte dich fragen ob ich mir Kuckuckswelse , Maulbrutendebarsche und einen Perlhunwels holen könnte?
    • Christoph
      Christoph
      am 30.09.2015
      Hallo Tom!
      Mit Welsen im Allgemeine sollte es keine Probleme geben. Mit Barschen kenne ich mich nicht aus. Die Frage wäre hier, ob diese revierbildend sind. Wenn ja, könnte ich mir vorstellen, dass das zu Konflikten mit den Prachtschmerlen führt.
      VG
      Christoph
  • tom
    tom
    am 28.09.2015
    Ich finde ein 400liter Aquarium reicht aus für 3-4 Prachtschmerlen . Es muss nicht unbedingt ein 2 m Aquarium sein oder sogar noch viel größer.
  • tom
    tom
    am 24.09.2015
    Christoph Danke für deine Nachricht . Ich versuche im Zoohandel mir 5 - 4 Stück zu holen, dann hoffe ich dass sie vielleicht irgendwann beim Wasserwechsel vermehren.
  • tom
    tom
    am 22.09.2015
    Christoph ich wollte dich fragen ob ich mir für das 400liter Aquarium mir 1-2 weitere Prachtschmerle besorgen soll?
    • Christoph
      Christoph
      am 22.09.2015
      Hallo Tom,
      gute Frage, ich denke, das wäre schon eine gute Sache, vielleicht holst Du Dir sogar 4-5 Prachtschmerlen dazu, dann hättest Du ein kleines Rudel.
      VG
      Christoph
  • tom
    tom
    am 18.09.2015
    Christoph ich habe 400liter Aquarium was 120cm lang ist dass reicht und ich habe im Zoohandel gefragt ob es reicht für die Prachtschmerle und er meinte es würde reichen.
    • Christoph
      Christoph
      am 18.09.2015
      Hallo Tom!
      Ah, 400 Liter ist schon mal eine gute Sache. Dann hast Du eine nicht so alltägliche Beckenform. bei 120cm hätte ich auf 120*40*40 o.ä. getippt.
      Dass im Zooladen immer versucht wird zu verkaufen ist leider keine Seltenheit...
      VG
      Christoph

Neuen Kommentar schreiben