Diese Webseite verwendet Cookies. Die Cookies werden u.a. zu statistischen Zwecken verwendet. mehr Informationenschließen

Aufpassen!

Anti-Schnecken-Fisch?

Prachtschmerlen sind bekannt dafür, Schnecken zu fressen. Schon nach kurzer Zeit sind im Aquarium kaum noch Schnecken zu sehen, was aber noch lange nicht heißt, dass es keine mehr geben würde! Die Schnecken verstecken sich einfach, so dass normalerweise ein steter Nachschub an Schnecken erhalten bleibt. D.h., dass Prachtschmerlen nur dann effektiv gegen Schnecken eingesetzt werden können, wenn Prachtschmerlen auch dauerhaft in dem Becken bleiben. Ein begrenzter "Anti-Schnecken-Einsatz" gefährdet die Gesundheit der Fische und schmälert die Zahl der Schnecken nur für kurze Zeit. Dabei stellen Schnecken an sich in einem Becken i.d.R auch keine Probleme dar! Im Gegenteil: Sie lockern den Boden auf und vertilgen Futterreste und ähnliche Abfälle.

Den Kauf von Prachtschmerlen zur reinen "Schneckenentfernung" sollten Sie unbedingt vermeiden! Beachten Sie auch die nötige Beckengröße.

Prachtschmerlen fangen

Wer schon mal den Versuch gemacht hat, eine Prachtschmerle zu fangen, kennt die Herausforderung. Die flinken Tiere sind kaum zu erwischen. Da Prachtschmerlen über Augendornen verfügen, sollten Sie nicht mit üblichen Keschern gefangen werden, da diese die Prachtschmerlen verletzen können.

Sinnvoller erscheint eine Fangglocke oder man wartet, bis sich die Prachtschmerlen in ihre Röhren zurückgezogen haben und nimmt sie samt der selbigen aus dem Becken.

Eine von mir erprobte Methode funktioniert ebenfalls recht gut:

  1. Versteckmöglichkeiten (Pflanzen, Wurzeln...) entfernen
  2. Eine große Dose (ca. 10 cm Durchmesser) langsam und vorsichtig in der Nähe der Prachtschmerlen versenken - so unbemerkt wie möglich.
  3. Jetzt schnell nach den Prachtschmerlen "greifen" und damit die Prachtschmerlen Richtung Dose scheuchen - die Fische sind auf die Hand fixiert und flüchten in die entgegengesetzte Richtung, also direkt in die Dose hinein.
  4. Die Dose aus dem Wasser nehmen.

Also praktisch wie folgt: Dose .... Prachtschmerle .... <- <- Hand. Mit dieser Methode konnte ich meine Prachtschmerlen ohne Problem einfangen.

Kommentare (122)

  • Anke
    Anke
    am 15.08.2009
    Hallo Christoph,

    ich hätte da auch eine Frage zu Prachtschmerlen. Und zwar ist uns heute Morgen bei der sogenannten Begrüssung unserer Fische aufgefallen das ein Neon und ein Guppy fehlen. Der Guppy war definitv gestern Abend noch da bei dem Neon muss ich gestehen weiß ich es nicht genau, da wir elf von ihnen haben bzw. hatten.

    Kann es sein das unsere beiden Prachtschmerlen diese vertilgt haben? Wir haben keine Leiche und auch keine Sklette gesehen.

    Reguläres Futter der Prachtschmerlen ist Trockenfutter, Schnecken, Mückenlarven, Gurken und Zucchini.

    Vielen Dank im voraus für deine Antwort.

    Anke
    • Christoph
      Christoph
      am 15.08.2009
      Hallo Anke,

      es ist durchaus möglich, dass die Prachtschmerlen die fehlenden Fische vertilgt haben, wobei dies meiner Erfahrung nur vorkommt, wenn die Fische bereits tot oder arg geschwächt waren. Gesunde Fische werden von Prachtschmerlen normalerweise in Ruhe gelassen. Ich habe selbst Neons mit meinen Prachtschmerlen im Becken und die sind seit Monaten vollzählig.

      Von daher besteht kein Grund zur Beunruhigung.

      VG

      Christoph
  • Anja
    Anja
    am 11.06.2009
    Hallo Christoph,

    du kannst Dir nicht vorstellen, was wir schon alles gegen die Algen unternommen haben. Ich bin kein Anfänger. Die Apfelschnecken sind emsig bei der Arbeit, die Schmerlen sind ihr Feind. Wir werden den Trick mit der Röhre versuchen. Danke für den Tipp. Ich trenne mich aber nur ungern von den beiden. Habe sie schon oft fotografiert. Besonders nett anzusehen, wenn sie aus ihrer Kokosnuss heraussehen.

    VG
    Anja
  • Anja
    Anja
    am 09.06.2009
    Wir hatten in unserem Aquarium(180L)zu viele Schnecken. Zwei Prachtschmerlen brachten in kürzester Zeit Abhilfe. Nun haben wir aber Algen. Man schenkte mir große Schnecken, die auch fleißig putzen. Die Prachtschmerlen fressen sie aber nach und nach weg. Ich wollte die beiden schon dem Zoo schenken, bekomme sie aber nicht zu fangen. Soll ich sie weggeben?
    • Christoph
      Christoph
      am 09.06.2009
      Hallo Anja,

      zu viele Schnecken ist natürlich relativ, nach meiner Erfahrung richten Schnecken keinen Schaden an, sondern sorgen viel mehr für einen guten Boden. Das kann sich bei verschiedenen Schneckenarten natürlich auch anders verhalten.

      Auch wenn aktuell keine Schnecken zu sehen sind, überleben i.d.R. immer welche.

      Algen und Schnecken solltest Du durch weniger Füttern zumindest eindämmen können.

      Die Prachtschmerlen solltest Du abgeben, das Becken ist für eine artgerechte Haltung viel zu klein, ferner sollten die Fische in größeren Mengen gehalten werden.

      Mit Röhren lassen sich Prachtschmerlen recht gut fangen. Einfach eine Röhre ins Becken setzen, etwas warten, bis die Tiere diese als Versteck nutzen, beide Enden zuhalten und raus damit.

      VG
      Christoph

Neuen Kommentar schreiben